7 Regeln für gute Gespräche

 

Wir tauschen uns pausenlos mit anderen aus, zu Hause, auf der Arbeit, am Handy, per Mail…

 

Trotz dieses Überangebots an Kommunikation werden wir nur in den seltensten Fällen sagen, dass wir ein gutes Gespräch oder eine echte Begegnung hatten.

 

Wie kommt ein gutes Gespräch zustande?

 

Wenn wir wirklich offen für einander sind und immer wieder
von uns lassen können. Wenn es uns gelingt, uns nicht mehr in erster Linie selbstdarstellen zu müssen. Das heißt, wenn wir aufhören zwanghaft und automatisiert beweisen zu müssen, dass wir es besser wissen, recht haben oder schlimmer dran sind ;).

 

Einfaches Zuhören, ohne uns an unseren Vorstellungen festzuhalten, die wir von den Dingen, Menschen oder Ereignissen haben.

 

Wir können offen sein und einen Raum entstehen lassen. Zwischen uns. Wir können neugierig und staunend hören, was den anderen bewegt und uns überraschen lassen wohin dann unsere Reise geht.

 

Gemeinsam.

 

 

Das ist kreativer als das immer gleiche Spiel von „Warten-bis-ich-endlich-wieder-mit-reden-dran-bin“.

 

Du hörst Dich ja selber den ganzen Tag. Warum nicht mal reinspüren, was der andere denkt und fühlt? Und wenn Du glaubst, dass Du tatsächlich alles über den anderen weißt, dann irrst Du dich meist gewaltig.

 

Das ist eine große Arroganz. Wir verändern und entwickeln uns ständig. Jeder Moment ist neu und was vor drei Jahren für uns wahr war, muss es heute nicht mehr sein.

 

Weder für Dich noch für mich.

 

7 Regeln für ein gutes Gespräch

 

  1. Sei Du selbst.
  2. Habe keine Scheu.
  3. Vertraue Deinem Gesprächspartner.
  4. Trau Dich, zu fragen, was Du wirklich wissen möchtest.
  5. Höre nicht auf zu fragen.
  6. Höre wirklich zu.
  7. Versuche auf das, was der andere sagt, einzugehen, ohne dauernd von Deinen eigenen Erfahrungen zu berichten.

 

Für den Philosoph Martin Buber waren Gespräche vor allem dann gut  „Wo […] das Gespräch sich in seinem Wesen erfüllt, zwischen Partnern, die sich in Wahrheit zugewandt haben, sich rückhaltlos äußern und vom Scheinenwollen frei sind…“

Gute Gespräche sind solche, in denen wir unser Sein ein bisschen feiern können. Uns anregen, inspirieren – ohne irgendwelche Vor-Stellungen, die schon alles „vorweg“ nehmen.

Sie bereichern uns.

Wir müssen uns nicht auf sie vorbereiten.

Sie entstehen aus dem Moment heraus.

Wann hattest Du ein Gespräch aus dem Du anders rausgekommen bist, als Du reingegangen bist?

Ich wünsche Dir viele gute Gespräche.♥

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Dezember 30, 2018

    […] Gespräch darüber, was bereichernd, spannend oder schwierig für uns war, kann uns unseren Partner oder […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.