3 Regeln für eine intelligente Entscheidung

 

Eine Entscheidung ist so etwas wie ein Startsignal. Ein inneres Ja oder ein Sich-bekennen. Wir können uns nicht nicht entscheiden. Eine bewusste Entscheidung ist sehr kraftvoll und bringt Dinge ins Rollen. Sie ist der erste (innere) Schritt. Ich finde es wichtig und erhellend zu verstehen: wenn ich mich entscheide, dann muss ich nicht genau wissen, wie die nächsten Schritte im Detail aussehen. Das wird sich zeigen. Nur das, was ich tun möchte, also das Ziel, sollte klar sein.

 

Das Was sollte klar sein, das Wie wird sich zeigen.

 

Hier drei wichtige Regeln, damit Du nach einer getroffenen Entscheidung Kurs hältst.

 

1. Sieh das Ganze als Spiel

 

Falls Dir die Umsetzung Deiner Entscheidung Angst macht:

Geht es wirklich um Leben und Tod bei dieser Entscheidung? Oder hast Du lediglich Deinen guten Ruf oder ein Image (was Dir womöglich noch nie entsprochen hat) zu verlieren?

An irgendeinem Punkt muss man den Sprung ins Ungewisse wagen. Erstens, weil selbst die richtige Entscheidung falsch ist, wenn sie zu spät erfolgt. Zweitens, weil es in den meisten Fällen so etwas wie eine absolute Gewissheit gar nicht gibt.

 

Lesetipp: Ins Tun kommen: 16 Blockaden, die Du überwinden solltest

 

2. Hör auf alles zu bewerten

 

Es gibt keine richtige Entscheidung – Du kannst die Zukunft nur aufgrund Deiner Erwartungen und ungefährer Wahrscheinlichkeiten planen. Was in den nächsten 5 – 10 Jahren passiert, kannst Du heute nicht wissen. Bleib bei dem, was Du jetzt tun kannst.

 

Du wirst Fehler machen. Wahrscheinlich oft. Der größte Fehler ist es zu glauben, dass es eine Schande und peinlich ist, zu scheitern. Fehler sind zum Lernen da. Falls Du tatsächlich auf dem für Dich falschen Weg bist, dann wird das Leben Dir das schon signalisieren…

 

3. Ignoriere die Zweifel(er)

 

Wenn Du einmal eine Entscheidung getroffen hast, dann Zweifel sie nicht mehr an. Hör auf, sie immer wieder zu bedenken oder mit Menschen, die keine Ahnung von dem, was du wirklich willst und brauchst haben, zu besprechen.

Wer bist Du denn?

Das ist doch arrogant!

Da könnte ja jeder kommen!

Wie soll das denn funktionieren?

Das wird doch eh nichts!

Das machen doch schon so viele …

 

Ignoriere solche Gedanken. Egal wo oder durch wen sie Dir begegnen.

 

Denkst Du, dass Dein Wert von Deinem Erfolg abhängt?

Es sollte Dir klar sein: Du bist genau richtig, so wie Du bist! Selbst wenn Du keinen neuen Partner findest, niemals einen einzigen Kunden gewinnst oder alles (was auch immer) in den Sand setzt.

Dein Wert als Mensch definiert sich nicht über Erfolge oder Leistungen.

Im besten Fall tust Du was Du tust aus Freude und Begeisterung und nicht aus Mangelbewusstsein!

Du bist bedingungslos willkommen. Du musst niemandem etwas beweisen. Vor allem auch Dir selber nicht.

 

Alles Liebe♥

Ich freue mich, über eine Nachricht von Dir.

Diese Texte könnten Dich auch noch interessieren:

Einfache Methode, um gute Entscheidungen zu treffen

3 Geheimnisse für gelungene Veränderung

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.