3 Geheimnisse für gelungene Veränderung

 

Ein Teil unseres Gehirns mag keine Veränderung. Es versucht uns mit aller Kraft davor zu bewahren, uns ins Ungewisse zu stürzen und unsere sichere Komfortzone zu verlassen.

Egal, ob es darum geht, umzuziehen, eine neue Karriere aufzubauen, andere Menschen kennen zu lernen oder negative Beziehungen hinter uns zu lassen. Wenn wir immer wieder in die gleiche Falle tappen, oder in den gleichen Mustern oder Abhängigkeiten landen, dann ist es Zeit für Veränderung.

 

Oft gelingt das nicht von heute auf morgen.

 

Die entscheidende Frage lautet: Was kann ich besser machen?

 

Hier drei wichtige Voraussetzungen.

 

1. Annehmen was ist

Diese Haltung hat ihre Wurzeln im Buddhismus und wird seit einigen Jahren auch in jede gute therapeutische Arbeit integriert.

Dahinter steht der Gedanke:

Ich kann nur Probleme lösen, die ich als solche erkenne.

Der Widerstand gegen die Wirklichkeit oder die Dinge, wie sie nun mal sind, kostet viel Energie und lässt uns innerlich eng und verkrampft werden. In so einem Zustand finden wir viel schlechter Lösungen oder Alternativen für unser Thema.

Lassen wir unsere inneren Widerstände los, dann kann Veränderung viel leichter gelingen.

 

2. Verantwortung übernehmen

Ein weiterer Schritt ist zu verstehen, dass uns das Leben nicht einfach so passiert oder widerfährt. Wir sind nicht völlig machtlos. Wir können unsere Selbstwirksamkeit entdecken und Verantwortung für unser Handeln (oder nicht Handeln) übernehmen. Zum Beispiel für die Entscheidung, Kinder in die Welt gesetzt zu haben oder uns einen Partner gewählt zu haben, der uns und andere respektlos behandelt.

Ich muss nicht alles über mich ergehen lassen, als wäre ich machtlos. Diese Passivität und Überforderung ist oft nichts weiter als ein Gefühl, was mir schon in meiner Kindheit begegnet ist.

Hier kann ich mir bewusst machen:

Ich bin nicht mehr klein. Heute bin ich groß und handlungsfähig.

Natürlich liegt nicht alles in meiner Hand (aber oftmals mehr als ich denke).

Kinder nerven manchmal. Das muss ich wohl in Kauf nehmen, meinen Partner kann ich verlassen oder ich kann an meinen alten Mustern arbeiten, die mich immer wieder in Beziehungen führen, die mir nicht gut tun oder mich daran hindern zu gehen, wenn es eigentlich besser für mich wäre.

Bewusstwerdung, genaues Hinschauen und eine innere Haltung der Bereitschaft, sind erste Schritte zur Veränderung.

Das kostet anfangs etwas Arbeit, aber es lohnt sich.

 

3. Ändere bewusst Deinen Fokus: Bring Freude und Entspannung in Dein Leben

Überlass Dein Hirn beim Denken nicht sich selbst und seinen Automatismen.

Unser Gehirn ist entwicklungsgeschichtlich auf Probleme und Gefahren fixiert, um unser Überleben zu sichern. Das heißt, wir müssen aktiv unseren Fokus auf positive Dinge richten, wenn wir nicht wollen, dass sie untergehen.

Was läuft gut bei mir?

Auf was kann ich stolz sein?

Wofür kann ich dankbar sein?

Auf solche Fragen kommt unser Gehirn normalerweise nicht automatisch, also müssen wir ihm auf die Sprünge helfen. Menschen mit einem hohen Selbstwertgefühl tun das übrigens von sich aus.

Lesetipp: 10 Erfogsregeln einer Milliardärin

 

Werde Dir bewusst darüber, dass Du selbst Deine Wirklichkeit kreierst.

 Mach die Augen auf und schärfe Deine Sinne für die Schönheit um Dich herum.

  • Ein gutes Essen
  • schöne Blumen
  • Tiere
  • eine freundliche Kassiererin
  • eine nette Geste
  • ein anregendes Gespräch
  • eine schöne Begegnung

 

Mach Dir Deine Wohnung und Dein Umfeld schön. Das wirkt sich unmittelbar auf Deine Stimmung aus.

Alles, was Dir Freude und Spaß bringt, unterstützt und erleichtert Dir den Weg der Veränderung.

 

Steht bei Dir im Moment eine Veränderung an?

Ich wünsche Dir alles Gute!♥

 

Vielleicht interessieren Dich auch diese Texte:

Annehmen was ist: Warum es oft falsch verstanden wird

Inneres Kind: 7 Dinge, die Du ihm sagen solltest

11 Schritte, um Deine weibliche Anziehungskraft auf magische Weise zu erhöhen

 

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. August 30, 2019

    […] Lesetipp: 3 Geheimnisse für gelungene Veränderung […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.