13 Kommunikationskiller – und wie Du sie vermeidest

 

Kennst Du Gespräche, die voller leerer Worthülsen und Floskeln sind? Oder Unterhaltungen, in denen subtil darum gebattlet wird, wer den stressigeren Job, den besseren Urlaub, das härtere Schicksal oder die bessere Story hat?

Es gibt viele bewusste und unbewusste Kommunikationskiller, die uns den Spaß am gemeinsamen Gespräch rauben. Sie machen uns müde und lassen uns gelangweilt, verunsichert oder genervt zurück.

 

Was läuft hier schief?

 

 

Hier einige Kommunikationskiller:

 

  1. Wir sind zu sehr mit uns selbst beschäftigt.
  2. Wir stellen uns selbst nicht infrage, sondern betrachten und beurteilen alles durch unsere individuellen Erfahrungen und vorgefertigten Meinungen.
  3. Unbewusst (oder bewusst) wollen wir den anderen beeindrucken oder uns als Opfer darstellen.
  4. Wir hören nicht zu und bilden schon erste gedankliche Sätze, während der andere noch spricht.
  5. Man nimmt den anderen nicht ernst und zeigt das auch durch Körpersprache und Mimik. (Hochgezogene Augenbraue, abschätziger Blick…).
  6. Wir stellen Fragen und machen Behauptungen, die den anderen verunsichern.
  7. Wir nehmen absolute, starre Positionen ein und rücken keinen Millimeter von unserem Standpunkt ab.
  8. Schneller Rede- und Gedankenfluss, der dem anderen keine Pause gönnt.
  9. Ständige Unterbrechungen, man fällt dem Gesprächspartner ins Wort. Es wird von Thema zu Thema gehüpft.
  10. Unsere Erzählungen handeln nur von Ängsten und Sorgen.
  11. Wir machen andere schlecht.
  12. Unsere Erzählungen handeln ausschließlich von  Weltschmerz und Frust.
  13. Eine „Das weiß ich schon”-Mentalität.

 

Fazit

Echte Begegnung kann unerwartet und spontan entstehen.

Das Geheimnis: Die Bereitschaft, uns Zeit zu nehmen und uns weniger auf Ergebnisse zu fixieren. Wir können uns neugierig für die Sichtweise des anderen öffnen, anstatt vorgefertigte Lösungen raus zu hauen oder reflexgesteuert unsere Statements zu platzieren. Gute Gespräche halten auch Widersprüche und die Andersartigkeit des Gesprächspartners aus.

Mit einer offenen inneren Haltung sind andere Menschen ein spannender Mikrokosmos, den es zu entdecken gilt.

Das Schöne ist: Es  gibt immer etwas zu lernen.

Fallen Dir noch ein paar weitere Kommunikationskiller ein?

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.